SHOSHIN-DOJO

Es gibt vielerlei LĂ€rme.
Aber es gibt nur eine Stille.

Kurt Tucholsky

Am Anfang ist die Stille

Unser Karate-Training im KSV Rosenow e.V.

Wie auf ein unsichtbares Kommando wird es ruhig in der Sporthalle LĂŒtzow. Die JĂŒngeren lassen ihre BĂ€lle in die Ecke rollen, die Älteren unterbrechen Ihre GesprĂ€che. Alle stehen in einer Reihe. Auf Kommando setzen wir uns in den Kniesitz und schließen die Augen. Jetzt könnte man eine Stecknadel fallen hören. Nach ein paar tiefen AtemzĂŒgen verbeugen wir uns zur BegrĂŒĂŸung, nun kann das Training beginnen. Mit diesem kleinen Ritual beginnt und endet jedes Training im „SHOSHIN-DOJO“, wie unsere Karate-Sparte im KSV Rosenow heißt. „Es dient dazu den Alltag abzustreifen, kurz innezuhalten, damit man sich vollkommen auf das Training konzentrieren kann.“ erklĂ€rt der Trainer Thomas Geese.

Nach einer schweißtreibenden ErwĂ€rmung beginnt das Techniktraining. Armtechniken, Beintechniken und kurze Kombinationen werden neu erlernt oder gefestigt. ZusĂ€tzlich muss alles mit der richtigen Beinstellung in Einklang gebracht werden. „Das ist richtige Kopfarbeit.“ so die 38jĂ€hrige Anne, die im Jahr 2012 zusammen mit ihrem 12jĂ€hrigen Sohn Jannik mit dem Training begonnen hat. Beide sind TrĂ€ger des 7. Kyu und dĂŒrfen bereits den orangen GĂŒrtel tragen.  SpĂ€ter im Training werden sie lĂ€ngere, festgelegte AblĂ€ufe, so genannte Kata trainieren. Diese AblĂ€ufe sind teilweise sehr alt und waren ursprĂŒnglich zur Weitergabe der Kampfkunst bestimmt, als noch kaum jemand lesen und schreiben konnte. 

Übe Dich auch an den Dingen,
an denen Du verzweifelst.

Marc Aurel

Zur gleichen Zeit trainieren in der zweiten HallenhĂ€lfte die erfahreneren Karateka. Heute steht eine besondere PartnerĂŒbung auf dem Programm. Als Erster muss sich Braungurt Christian in einer ungĂŒnstigen Position zwischen zwei Angreifern verteidigen. „Das ist natĂŒrlich eine besondere Herausforderung. Wir werden deshalb langsam beginnen und erst dann schneller und stĂ€rker werden.“ Obwohl es nach einigen Wiederholungen schon recht wild zur Sache geht, sind Verletzungen selten: „Wenn wir mit einem Partner trainieren, haben wir auch eine Verantwortung fĂŒr ihn. Deshalb mĂŒssen wir unsere Techniken jederzeit unter Kontrolle behalten.“, so der 37jĂ€hrige.

Nach einigen ruhigeren DehnĂŒbungen endet das Training so, wie es begonnen hatte. Mit geschlossenen Augen, mit ein paar tiefen AtemzĂŒgen, mit Stille. Erschöpft ziehen wir uns in die Umkleiden zurĂŒck. In wenigen Tagen werden wir uns wieder zum gemeinsamen Training treffen.

Kultur- und Sportverein Rosenow e.V. , Sektion Karate, Kontakt
setTokenAuth('0499b6abe3ce5fc57f6c055ce31f3d5e'); // You can manually set the visitor details (resolution, time, plugins, etc.) // See all other ->set* functions available in the PiwikTracker.php file // $piwikTracker->setResolution(1600, 1400); // Sends Tracker request via http $piwikTracker->doTrackPageView('Training bei uns'); // You can also track Goal conversions // $piwikTracker->doTrackGoal($idGoal = 1, $revenue = 42); ?>